Schlafen im Yepp Mini auf der Bakfietsbank

Nun war es endlich so weit, neulich morgen ist die Motte auf dem Weg zur KiTa eingeschlafen. Im Yepp mini auf der Bank war er fest angeschnallt und der Kopf kippte seitlich nach hinten weg. Ich fuhr dann noch ganz vorsichtig ein wenig weiter um zu warten bis er fest schlief. Dann zog ich meine Jacke aus (leider regnete es) und legte sie ihm in den Nacken. Das sah dann tatsächlich sehr kuschelig aus und er schlief den Rest des Weges friedlich weiter. Erst in der Eingangshalle der KiTa wachte die Motte auf meinem Arm wieder auf.

Der Unterschied zwischen nur Bank und Sitz auf der Bank ist riesig. Er sitzt ganz fest und schunkelt nicht hin und her. Der Sitz reicht bis in den Nacken (endet am Helm), ragt also schon ein Stück über die Lehne der Bank. Alles so wie es sein soll. Mit einer Decke / Tagebuch im Gepäck um es ihm in den Nacken zu legen wird das so also super funktionieren.

Von dem Sitz bin ich im allgemeinen sehr begeistert: Er ist aus einem flexiblen Material, sodass er zusätzliche Federung bietet. Die Gurte sind 5-Punkt (man kann natürlich auch die von der Bak benutzen). Der Griff vorne wird gerne zum festhalten genutzt, hier könnte man sogar noch eine „Schlafrolle“ (Zubehör) anbringen. Die Fussstützen habe ich erstmal drangelassen, die werden auch ganz gern genutzt, allerdings ohne die Füße festzuschnallen. Also ich habe nun endlich mit diesem leidigen Thema abgeschlossen und bin sehr begeistert von unserer Lösung. Nun wird der Maxi Cosi Adapter endlich aus der Kiste verschwinden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s