Urlaub mit Stoffwindeln – die Planung

Wir planen unseren 14-tägigen Urlaub mit Stoffwindeln. Bisher waren wir erst ein Mal mit Stoffies unterwegs. Das war das lange Osterwochenende. Damals hatten wir natürlich nach 4 Tagen einen riesigen Wäscheberg. Ich mochte die nassen Windeln nicht tagelang in irgendwelchen Taschen oder Tüten dünsten lassen, weshalb ich sie also erstmal ausspülte und dann aufhängte. So hing das Bad voll mit ausgespülten Windeln. Speziell die Nachtwindeln (Höschenwindeln) erwiesen sich als sehr sperrig, weil diese ja sehr langsam trocknen.

Nun ist einiges schon dadurch leichter, dass wir in diesem Urlaub immer eine Terrasse haben und generell mehr Platz, sprich auch ein extra Zimmer. Außerdem ist es locker mal 10 Grad wärmer als an Ostern (hoffe ich zumindest), was die Trockenzeit verringert.

Trotzdem habe ich nach der ersten Erfahrung großen Respekt vor der Windelmenge, die wir verbrauchen werden. Deshalb möchte ich das Vorhaben ein wenig besser organisieren.

Hier nun also meine Planung und in einem späteren Eintrag werde ich dann berichten, wie es tatsächlich lief.

  1. In den Koffer dürfen:
    • Unsere Prefolds und Einlagen (ca 10 Stück + Booster)
    • einige Mullwindeln (die sind schließlich multifunktional)
    • all unsere Überhosen (6 Stück)
    • Windelmanufaktur
      • Außenwindeln (2 Stück)
      • Innenwindeln (3 Stück)
    • Waschlappen und Einmalwaschlappen
    • Der große Wäschesack von Charlie Banana und unsere Wetbags
    • Wegwerf-Vlies
  2. Ich habe beschlossen zumindest 2 Packungen (36 Stück) Flip Einwegeinlagen mitzunehmen. Diese können wir mit unseren Capri Überhosen verwenden.
  3. Außerdem stimme ich mich schon mal darauf ein, dass wir im Urlaub eventuell auch Wegwerfwindeln benutzen werden. Hier möchte aber gerne Naty oder wenigstens Moltex nehmen.
  4. Waschen müssen wir in den 14 Tagen mit 2 Kindern außerdem sowieso. Aber bestimmt nicht öfter als alle 5 Tage. Mit den Einmaleinlagen und unserem Prefold / Überhosen – System sollte das machbar sein.
  5. Zuhause bleiben auf jeden Fall die Höschenwindeln und auch die Pockets. Nachts werde ich auf Windelmanufaktur und Wegwerfwindeln setzen.

Der Lütte hatte noch nie eine WWW am Popo und das finde ich wirklich schön. Das Kleben der Plastikwindeln am Motten-Baby in den warmen Sommermonaten war ein Grund auf die Stoffies umzustellen und deswegen tue ich mich sehr schwer damit ausgerechnet im Sommerurlaub auf diese zu verzichten. Mit den geplanten Kompromissen kann ich aber, denke ich ganz gut leben. Mal sehen wie’s läuft…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s